Schnellauswahl

Das Lesen hat Geburtstag: Aber Gedrucktes habe ich lieber

Die Österreichische Nationalbibliothek feiert ihr 650-Jahr-Jubiläum und muss den Namen nicht ändern.

Das Lesen hat Geburtstag. Einen sehr alten sogar. Es wurde 650 Jahre alt. Der Kanonikus Johannes von Troppau hat es anno 1368 erstmals eingeführt. Seither kann es von dem, was wir Bildung nennen, nicht getrennt werden. Im Gegenteil: Die beiden Begriffe gehören zusammen wie die Sonne und der Mond, wobei nicht klar ist, wer von den zwei Gestirnen für uns eigentlich das wichtigere ist.