Schnellauswahl

Firmen lehnen Aufträge ab, weil Personal fehlt

Ein Werk des Linzer Voestalpine-Konzerns.
REUTERS

Die Auftragsbücher sind voll, aber die Unternehmen finden kein Personal, um sie abzuarbeiten. AMS-Chef Kopf appelliert an Firmen, ihre Vorurteile zu überdenken.

Im Jänner gab es in Österreich um acht Prozent weniger Arbeitslose (und Schulungsteilnehmer) als vor einem Jahr. Trotzdem bleibt die Arbeitslosigkeit mit 455.860 Personen hoch. Und das, obwohl Firmen händeringend Arbeitskräfte suchen. Der Wirtschaftsboom könnte noch größer sein, gäbe es das Personal dafür: „Ich verzichte auf einen Millionenumsatz, weil wir die Mitarbeiter nicht haben“, erklärt Herbert Wegleitner, Geschäftsführer des Anlagenbauers und Haustechnikspezialisten Elin.