Ärzte wollen nach Deutschland, Zimmermädchen nach Österreich

(c) imago stock&people (imago stock&people)
  • Drucken

In Österreich wollen laut dem Jobportal Jooble vor allem Niedrigqualifizierte arbeiten. Wer eine bessere Ausbildung hat, sucht in Deutschland.

In Österreich herrscht aktuell Rekordarbeitslosigkeit, aber auch die Beschäftigung ist so hoch wie nie. Das zieht Arbeitswillige aus dem Ausland an. Die Jobsuchmaschine Jooble, nach eigenen Angaben eines der größten Jobportale der Welt, hat erhoben, wer zum Arbeiten nach Österreich kommen will. Demnach suchen in Österreich eher wenig ausgebildete einen Job, während Deutschland besser Qualifizierte anzieht. Das geht aus einer Analyse der Suchanfragen vom Jänner hervor.

Die meisten Suchanfragen für einen Job in Österreich kamen aus Ungarn, gefolgt von Deutschland und Slowenien. Deutschland ist vor allem bei Polen beliebt, an zweiter Stelle kommen Anfragen aus Österreich, gefolgt von Kroatien.

Für die meisten Jobs, die von Ausländern in Österreich gesucht wurden, brauche man keine Ausbildung, so Jooble. Die gefragtesten Jobs in Österreich waren Zimmermädchen, Haushaltshilfe, Lkw-Fahrer, Küchenhilfe, Babysitter und Pflegeberufe. In Deutschland würden mehr qualifizierte Jobs gesucht: Etwa Ärzte, Kundenberater oder Entwickler.

Wenig überraschend suchen Ausländer, die in Österreich arbeiten wollen, am häufigsten in Wien einen Job, an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala rangiert Graz, gefolgt von Salzburg. Allerdings wurden in 44 Prozent aller Suchanfragen keine Angaben zu einer bestimmten Stadt gemacht.

Unter den Ungarn war der beliebteste Job Zimmermädchen oder Roomboy, Slowenen suchten am häufigsten Arbeit in der Produktion, aus Kroatien meldeten sich am häufigsten Lkw-Fahrer.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.