Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Innenpolitik

Wo Vollzeitarbeiten zur Ausnahme geworden ist

Ingo K. hat sich bewusst dafür entschieden, Teilzeit zu arbeiten. In den Niederlanden arbeitet fast die Hälfte aller Beschäftigten Teilzeit.
Ingo K. hat sich bewusst dafür entschieden, Teilzeit zu arbeiten. In den Niederlanden arbeitet fast die Hälfte aller Beschäftigten Teilzeit.(c) Katharina F-RossbothR
  • Drucken

Die Niederlande gelten als Musterland in Sachen Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Viele Männer arbeiten hier Teilzeit.

Die Niederländer belegen seit Jahren die ersten Plätze in der Liste der glücklichsten Menschen der Welt. Die Holländer gelten als entspanntes Volk – was neben der Freizügigkeit mit Cannabis vielleicht auch daran liegt, dass sie deutlich weniger arbeiten, als die meisten Europäer.

Fast die Hälfte aller Beschäftigten arbeitet hier Teilzeit – also weniger als 35 Stunden pro Woche. Während in Österreich vor allem Männer noch immer dafür belächelt werden, wenn sie Stunden reduzieren wollen, ist das in den Niederlanden gesellschaftlich voll akzeptiert. 23 Prozent der Männer arbeiten Teilzeit – Tendenz stetig steigend. Zum Vergleich: In Österreich haben sich 11,8 Prozent der Männer für ein derartiges Arbeitszeitmodell entschieden – und knapp 50 Prozent der Frauen. In den Niederlanden arbeiten 76 Prozent der Frauen Teilzeit. Darauf ist man stolz, das wird von den politischen Verantwortlichen als familien- und frauenpolitischer Erfolg verkauft.