Schnellauswahl

Gratis-Eintritt bringt Wiener Museen Besucher-Plus

Wien Museum am Karlsplatz Foto: Clemens Fabry
(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Seit Jänner zahlen Kinder und Jugendliche keinen Eintritt mehr in den Museen der Hauptstadt. Das Wien Museum verzeichnet seitdem über ein Viertel mehr junge Besucher. Das Museumsquartier startet eine eigene Initiative.

Der Gratis-Eintritt in den Museen der Stadt Wien für Kinder und Jugendliche hat sich im ersten Monat nach Einführung bereits deutlich niedergeschlagen: So kann sich das Wien-Museum am Karlsplatz inklusive seiner Dependancen um einen Anstieg von 27 Prozent bei Besuchern unter 19 Jahren freuen, teilte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am Dienstag mit.

Größeres Interesse herrscht seit Jahresbeginn auch im Zoom Kindermuseum. Die im Museumsquartier angesiedelte Einrichtung zählte im Jänner um 17 Prozent mehr Gäste. "Diese ersten Rückmeldungen seitens der Häuser wie auch der Gäste sind eine schöne Bestätigung für die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme", freute sich der Ressortchef.

Im Museumsquartier starten unterdessen drei Kunst-Institutionen eine gemeinsame Initiative: Kunsthalle, Leopold Museum und MUMOK kann man im Februar an jedem Donnerstag von 17 bis 21 Uhr mit einem einzigen Ticket um fünf Euro besuchen.

 

(APA)