Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Österreichische Köche bei NEU Dinners in Berlin

Berlin hat eine neue kulinarische Veranstaltungsreihe: Für den Auftakt von NEU Dinners kochen Lukas Mraz und Sebastian Frank gemeinsam mit Ana Roš und Cristina Bowerman.

"Die berühmtesten Berliner Österreicher" sollen die Herren Sebastian Frank und Lukas Mraz sein, wenn es nach Per Meuling, Gründer von Berlin
Food Stories, und Arlene Stein, Gründerin von Terroir Hospitality, geht. In kulinarischer Hinsicht kann das zutreffen: Lukas Mraz, Sohn des Wiener Drei-Hauben-Kochs Markus Mraz, hat unter anderem in der Cordobar gekocht. Hier schickt man österreichische und deutsche Weine in einen Wettstreit und lässt auf dem Klo Edi Fingers legendäres "Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor, Tooor! I wer’ narrisch!" vom Match Deutschland-Österreich in Cordoba 1978 in Dauerschleife ertönen. Und Sebastian Frank hat sich im Berliner Lokal Horvath mit seinen Interpretationen der österreichischen Küche, mit Gerichten wie Schneenockerl in Selchfond mit Liebstöckelöl, zwei "Michelin"-Sterne erkocht. 

 

Ana Ros, Cristina Bowerman, Sebastian Frank, Lukas Mraz
Ana Ros, Cristina Bowerman, Sebastian Frank, Lukas Mrazbeigestellt

Die vierteljährliche Veranstaltungsreihe NEU Dinners lässt nun bei ihrem Auftakt diese beiden jungen Herdhelden gemeinsam mit zwei weiblichen Kochkalibern antreten: Lukas Mraz und Sebastian Frank bekommen Gesellschaft von “World’s Best Female Chef 2017” Ana Roš aus Slowenien und der italienischen Sterneköchin Cristina Bowerman. Am Dienstag, 27. Februar, ist es so weit: Die vier bekochen den Anomalie Art Club im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg. Den Dinnerabenden von NEU soll jeweils ein Überthema zur Inspiration zugeordnet werden. In der ersten Ausgabe von NEU wird das die Bernsteinstraße sein, jene historische Handelsroute, die einst die Länderküchen aller teilnehmenden Köche verband. Die Weine kommen von Viniculture.

Menü um 200 Euro (inklusive Wein und Wasser), Tickets unter www.neudinners.com