Schnellauswahl
Analyse

Merkel eröffnet den Kampf um ihr Erbe mit "Generalin AKK“

Die designierte CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer (rechts) und ihre Mentorin Merkel.
Die designierte CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer (rechts) und ihre Mentorin Merkel.(c) APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ

Der Personalumbau in der deutschen CDU beginnt. Annegret Kramp-Karrenbauer wird CDU-Generalsekretärin.

Wien/Berlin. Der Name der künftigen CDU-Generalsekretärin ist sperrig, weshalb ihn selbst ihre Gefolgsleute abkürzen: Aus Annegret Kramp-Karrenbauer wird „AKK“. Die Hauptstadtpresse taufte die Noch-Ministerpräsidentin des kleinen Saarlands indes „Mini-Merkel“. Das ist auch kurz – und treffend, wie der gestrige Auftritt Kramp-Karrenbauers an der Seite Merkels belegte.