Umfrageschock für Sozialdemokraten: AfD liegt erstmals vor SPD

Andrea Nahles
Andrea Nahlesimago/Jörg Schüler

Die Rechtspopulisten überholen erstmals in einer repräsentativen Umfrage die Sozialdemokraten.

Es hatte sich in den vergangenen Wochen angedeutet. Im Sog der SPD-Personaldebatten und des Führungschaos war die Alternative für Deutschland zuletzt in den Umfragen immer näher an die Sozialdemokraten herangerückt. Nun hat die rechtspopulistische Partei erstmals die Sozialdemokraten in einer repräsentativen Umfrage für die "Bild"-Zeitung überholt.

Die Meinungsforscher des Instituts Insa weisen die AfD bei 16 Prozent (plus ein Prozentpunkt) und die SPD bei 15,5 Prozent (minus ein Prozentpunkt) aus. Auch die Grünen verringern den Abstand auf die SPD stetig (13 Prozent), dahinter liegen Linkspartei (elf Prozent) und FDP (neun Prozent). Angela Merkels Union rangiert auf Platz eins und verbessert sich um 2,5 Prozentpunkte auf 32 Prozent.

„Die Union ist derzeit die einzige Volkspartei. Die Erneuerungs-Zusage scheint zu wirken", erklärte Insa-Chef Hermann Binkert gegenüber "Bild".

Nahles in Kanzlerfrage weit zurück

In einer kurz zuvor publizierten Umfrage für "Forsa" liegt die SPD indes vor der AfD - 16 zu 13 Prozent. SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles würde bei einer Direktwahl der deutschen Bundeskanzlerin weit abgeschlagen hinter Amtsinhaberin Angela Merkel (CDU) liegen. Für Nahles würden sich laut dem am Montag veröffentlichten RTL/n-TV-Trendbarometer nur 16 Prozent der Wähler entscheiden. Merkel käme demnach auf 47 Prozent der Stimmen.

(APA/red.)