Schnellauswahl

Wiens neue SPÖ-Managerin: „Fehler muss man eingestehen“

Barbara Novak kündigt auch rote Leuchtturmprojekte an; im Bild mit "Presse"-Redakteur Martin Stuhlpfarrer.
Barbara Novak kündigt auch rote Leuchtturmprojekte an; im Bild mit "Presse"-Redakteur Martin Stuhlpfarrer.Clemens Fabry / Die Presse

Barbara Novak, neue Wiener SPÖ-Landesparteisekretärin unter Michael Ludwig, über Hans Niessl, Reformen und Beschränkungen für Architekturwettbewerbe, um schneller Wohnungen zu bauen.

Die Presse: Darf man Ihnen zum Aufstieg gratulieren oder muss man Sie bemitleiden?

Barbara Novak: Gratulieren!

Sie müssen eine zerstrittene Wiener SPÖ einen und für die Wien-Wahl 2020 neu aufstellen. Ein Himmelfahrtskommando?

Ich habe schon viele Jahre in der Löwelstraße verbracht und ich bin eine begeisterte Wahlkämpferin. Für mich ist es der schönste Job, den es gibt.

Bringt es etwas, dass Sie wie Andreas Schieder bei den Naturfreunden sind?