Schnellauswahl

40 Jahre U-Bahn: Als Wien den Untergrund entdeckte

1973 wurde der erste Silberpfeil in die Baugrube Karlsplatz eingehoben, am 25. Februar 1978 konnten schließlich die ersten Gäste mit der U1 fahren.
1973 wurde der erste Silberpfeil in die Baugrube Karlsplatz eingehoben, am 25. Februar 1978 konnten schließlich die ersten Gäste mit der U1 fahren.(c) APA/WIENER LINIEN (UNBEKANNT)

Die U1 veränderte das Bild der Stadt, nicht nur unter der Erde. Mit der U-Bahn kam ein neues Stadt- und Lebensgefühl nach Wien.

Wien. Es klingt aus heutiger Sicht skurril – aber zu Beginn gab es Menschen, die Angst vor der U-Bahn hatten. Für die Generation, die noch das Verstecken im Luftschutzbunker miterlebt hatte, war es auch mit negativen Gefühlen verbunden, unter der Erde zu sein. Und so, erzählt Johann Hödl, habe es anfangs sogar Kurse gegeben – „über das richtige Verhalten im Untergrund für Senioren“. Doch abgesehen von manchem Zweifel sei der Weg in den Untergrund für Wien der Aufbruch in ein neues Zeitalter gewesen.