Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Glawischnigomat

Eva Glawischnig wechselt zum Glücksspielkonzern Novomatic. „Ich werde meinen kritischen Geist nicht aufgeben“, versprach die Ex-Grünen-Chefin. Das zeigte auch schon ihr erster Arbeitstag.

Glawischnig: Grüß Gott, hallo, darf ich Ihnen die Hand geben?

Mitarbeiter: Geht nicht, ich arbeite hier als einarmiger Bandit.

Glawischnig: Super, wir Grünen waren immer für die Resozialisierung von Straftätern! Und ich kümmere mich darum, dass Sie einen zweiten Arm bekommen. Denn wir sind für Arm und gegen Reich.

Mitarbeiter: Darf ich Ihnen auch noch unser Black-Jack-Spiel zeigen?

Glawischnig: Und warum muss das nach einem Mann, dem Jack, benannt sein? Kann das nicht auch „Black-Jacqueline“ heißen?

Mitarbeiter: Ist notiert! Und kennen Sie schon unser Online-Roulette? Da kann man etwa wahlweise auf Rot oder Schwarz setzen.

Glawischnig: Und auf Grün nicht?

Mitarbeiter: Das ist dann die Null. Mit Grün zu gewinnen ist schwer.

Glawischnig: Ach ja, wem sagen Sie das!

Mitarbeiter: Aber wir wollen mit Ihnen einen neuen Spielautomaten entwickeln, den Glawischnigomaten. Der kann sich in jede gerade gewünschte Richtung drehen, und am Ende kommt viel Geld raus!

Glawischnig: Na ja . . . aber immer noch ein besserer Job, als sich weiterhin mit den Jungen Grünen ärgern zu müssen . . . (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com
[O8KG3]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.03.2018)