Quergeschrieben

Die Mär von der Benachteiligung von Frauen beim Geldverdienen

Warum die Behauptung, dass Frauen für die gleiche Arbeit deutlich weniger Geld als Männer verdienen, weitgehend ein Fall von Fake News ist.

Es gibt Mythen, die in der Öffentlichkeit so oft von so vielen wiederholt worden sind, dass nahezu jedermann sie für wahr hält, obwohl sie falsch sind. Dazu gehört etwa die Annahme, der Neoliberalismus sei das theoretische Fundament des ungebändigten Turbokapitalismus (richtig: der sozialen Marktwirtschaft in der Idee seiner Gründerväter), oder die Vermutung, die EU normiere die Krümmung der Salatgurken (richtig: vor fast zehn Jahren abgeschafft, übrigens gegen den Willen von 15 Mitgliedstaaten), oder der Glaube, in Österreich gäbe es eine staatliche „Sparpolitik“ (richtig: 2017 sieben Milliarden mehr Ausgaben als Einnahmen).