Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Bereits teurer als Google: Amazon nimmt Kurs auf Apple

Amazon-Chef Jeff Bezos ist die Nummer eins im Reichen-Ranking
Amazon-Chef Jeff Bezos ist die Nummer eins im Reichen-RankingAFP (MANDEL NGAN)
  • Drucken

Onlinehändler Amazon hat die Google-Mutter Alphabet als zweitteuerstes Unternehmen der Welt abgelöst. Zur Nummer eins, Apple, ist es aber noch ein weiter Weg.

Der Online-Handelsriese Amazon ist - ein Monat, nachdem Microsoft von Platz drei verdrängt wurde - erstmals an der Google-Mutter Alphabet vorbeigezogen und nun gemessen am Börsenwert nach Apple bereits das zweitwertvollste Unternehmen der Welt. Am Dienstag legten die Aktien von Amazon im US-Handel um 2,7 Prozent zu, was die Marktkapitalisierung des Konzerns von Jeff Bezos auf rund 768 Milliarden Dollar (624 Milliarden Euro) steigen ließ.

Im bisherigen Jahresverlauf kletterte der Aktienkurs bereits um 35 Prozent. Noch höher bewerten Anleger derzeit nur den iPhone-Hersteller Apple, der es an der Börse aktuell auf 890 Milliarden Dollar bringt. Die Google-Papiere büßten an der Wall Street um 0,4 Prozent ein, dadurch sank der Börsenwert des Mutterkonzerns Alphabet auf "nur noch" knapp 763 Milliarden Dollar.

Auf Platz vier der teuersten Unternehmen rangiert derzeit Microsoft mit einem Börsewert von 717 Milliarden Dollar. Facebook ist - in Folge der Kursstürze wegen der Datenaffäre - aus  den Top 5 gefallen und nur noch  493 Milliarden Dollar wert. Teurer sind zwei chinesische Unternehmen: Online-Riese Tencent (567 Milliarden Dollar) und Onlinehändler Alibaba (509 Milliarden Dollar).

Übrigens: Amazon-Chef Jeff Bezos ist seit wenigen Wochen der mit Abstand reichste Mensch. Laut Finanzagentur Bloomberg besitzt er derzeit ein Vermögen von 131,9 Milliarden Dollar.

Apple durchbricht die Schallmauer von 900 Milliarden Dollar

(APA/dpa/Reuters)