Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

„Blick schafft Realität“

»Ich denke, mein Blick ist ein sehr physischer.«
»Ich denke, mein Blick ist ein sehr physischer.«(c) Ulrich Urban
  • Drucken

„Ich fotografiere, um zu sehen, und begreife über Bilder“, sagt die in Berlin lebende Fotografin Pola Sieverding.

Ihr Medium ist die Fotografie und der Film. Wie sieht man die Welt anders, wenn man durch die Kamera blickt?

Pola Sieverding: Für mich ist die Kamera ein Instrument der Erkenntnis, eine Methode, sich in Beziehung zur Welt zu setzen. Ich fotografiere in diesem Sinn nicht nur, was ich sehe, sondern um zu sehen. Über die Bilder, die ich mit fotografischen Prozessen herstelle, begreife ich zum Beispiel in der aktuellen Werkserie zu Gustav Peichls Architekturen diese Gebäude als sinnliche Räume, indem ich mich auf Details konzentriere, auf die Materialität, auf Lichtführung oder die Formensprache.