Schnellauswahl

Wie Finanzminister Löger Fintechs anlocken will

NATIONALRAT: BUDGETREDE DES FINANZMINISTERS LOeGER
APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Finanzminister plant, Kryptowährungen und Finanz-Start-ups zu regulieren, ohne den jungen Sektor abzuwürgen. Experten sollen helfen. Erstes Thema: digitale Börsegänge.

Kryptowährungen wie Bitcoin müssen strenger reguliert werden, kündigte Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) Ende Februar als Reaktion auf den Bitcoin-Kriminalfall Optioment an. Dabei wurden Tausende Anleger geschädigt. Nun beginnt der Finanzminister mit der Umsetzung seines Aktionsplans. Wie „Die Presse“ erfuhr, wird am 4. April erstmals der sogenannte Fintech-Beirat zusammentreffen. Mit seiner Hilfe sollen Spielregeln festgelegt werden, um den jungen Finanzmarkt rund um Start-ups, digitale Börsegänge (ICOs), Kryptowährungen und ähnliche digitale Assets in geregelte Bahnen zu lenken.