Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Außenpolitik

Baut Orbán Nachfolger auf?

Vorhang auf für den Wahltag. Viktor Orbán könnte zum dritten Mal in Folge zum Regierungschef gewählt werden
Vorhang auf für den Wahltag. Viktor Orbán könnte zum dritten Mal in Folge zum Regierungschef gewählt werden(c) Attila Volgyi Xinhua / Eyevine / (Attila Volgyi Xinhua)
  • Drucken

Nach Informationen der „Presse“ will Premier Orbán nach der Wahl eine neue Generation ans Ruder bringen.

Budapest. Ungarns Premier, Viktor Orbán, will nach einem Wahlsieg einen Generationenwechsel einleiten. Das sagt einer seiner engsten Berater zur „Presse“. Orbán, heißt es, will die Zukunft vorbereiten für die Zeit, die nach ihm kommt. Er will einen Nachfolger aufbauen. Die Regierungspartei Fidesz ist in die Jahre gekommen. Obwohl Orbán erst 54 Jahre alt ist, sind alle seine Herausforderer bei den Wahlen jünger als er.

Orbáns Berater nennt keine Namen denkbarer „Kronprinzen“, gibt aber einen Hinweis auf Politiker, die in einer neuen Orbán-Regierung sitzen könnten als Vertreter einer neuen Generation: „Ich war sehr stolz auf Gergely Gulyás und Katalin Novák, als sie neulich vor deutschen CDU-Vertretern sprachen. Ich fand sie sehr überzeugend.“ Beiden räumt der enge Gefährte des ungarischen Ministerpräsidenten gute Chancen ein, zu Ministerehren zu kommen.