BVT: Neos fragen nach Polizeiausweisen

Der U-Ausschuss zum BVT wird vorbereitet.
Der U-Ausschuss zum BVT wird vorbereitet. APA/HERBERT NEUBAUER
  • Drucken

Die Neos planen eine parlamentarische Anfrage an Innenminister Kickl - und wollen im U-Ausschuss auch Postenschacher zwischen Kabinett und Polizei untersuchen.

Die Vorbereitungen für den U-Ausschuss zum BVT werden konkreter: Wie der "Kurier" berichtet, wollen die Neos von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) wissen, ob auch Verwaltungsbeamte und Kabinettsmitarbeiter mit Polizeikokarden oder Polizeiausweisen ausgestattet wurden oder werden.
Die Neos-Abgeordnete Stephanie Krisper, sie soll die Aufdeckerin der Partei im geplanten U-Ausschuss zur Causa werden, will die Details dazu heute, Freitag, in einer Pressekonferenz mit Neos-Chef Matthias Strolz präsentieren.

Die Neos drängen demnach darauf, nicht nur die aktuelle Causa um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbeämpfung (BVT) zu untersuchen, sondern auch weitere Vorgänge im Innenresort: Postenschacherei zwischen Kabinett und Polizeibehörden etwa, dazu haben die Neos eine Namensliste, die untersucht werden soll.

An wen wurden Polizeiabzeichen vergeben?

Zunächst aber wollen die Pinken in einer parlamentarischen Anfrage an Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) wissen, ob tatsächlich auch Nicht-Exekutivbedienstete, sprich Verwaltungsbedienstete, und besonders auch Mitarbeiter des Kabinetts mit Polizeiabzeichen und anderen Dienstinsignien ausgestattet wurden oder werden. Dahingehend sollen entsprechende Hinweise vorliegen.

Sollte so eine Vergabe rechtmäßig sein, stelle sich die Frage nach der Notwendigkeit, heißt es in der Anfrage der Neos. Immerhin gehe es da auch um Exekutivzulagen, die an Nicht-Exekutivbeamte ausgezahlt worden sein sollen.

>>> zum Artikel im "Kurier"

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Kommentare

Hitzköpfe im Innenministerium

Man kann die BVT-Affäre so und so sehen.
Peter Gridling.
Innenpolitik

Suspendierung von BVT-Chef Gridling aufgehoben

Peter Gridling war im März durch FPÖ-Innenminister Herbert Kickl suspendiert worden. Die Suspendierung wurde nun vom Bundesverwaltungsgericht aufgehoben. Gridling ist somit wieder Leiter des BVT.
++ THEMENBILD ++ BUNDESAMT FUeR VERFASSUNGSSCHUTZ UND TERRORISMUSBEKAeMPFUNG (BVT)
Innenpolitik

Staat outet bisher geheime Geheimdienstmitarbeiter

Eine Liste der BVT-Mitarbeitet landete im Ermittlungsakt – Nordkorea, gegen das ermittelt wurde, könnte als Geschädigter Akteneinsicht bekommen. Kickls Kabinett vermittelt weiterhin Zeugen an die Justiz - deren Seriosität in Frage gestellt werden kann.
Außenansicht des Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT)
Innenpolitik

Rund 300 Namen von BVT-Mitarbeitern in Ermittlungsakt gelandet

Warum die Liste mit den Mitarbeitern des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung im Akt ist, ist unklar.
++ THEMENBILD ++ BUNDESAMT FUeR VERFASSUNGSSCHUTZ UND TERRORISMUSBEKAeMPFUNG (BVT)
Innenpolitik

BVT-Affäre: Die Geheimaussagen der Belastungszeugen

Die Hausdurchsuchung im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung wurde mit den Aussagen von vier "Geheimzeugen" argumentiert. Was sie zu Protokoll gegeben haben, liegt der "Presse" exklusiv vor. Beweise finden sich in den Vernehmungen nicht - dafür viele Emotionen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.