Schnellauswahl

IWF verkauft 191 Tonnen Gold

Gold
(c) REUTERS (Arko Datta)

Das Geld aus dem Gold-Verkauf soll für günstige Kredite an arme Länder verwendet werden. Insgesamt will der IWF 403,3 Tonnen Gold verkaufen. Das ist ein Achtel des IWF-Gesamtbestandes.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) will in Kürze mit dem Verkauf von 191,3 Tonnen Gold am offenen Markt beginnen, um mehr Kredite vergeben zu können. Der Verkauf solle in mehreren Phasen über die Bühne gehen, um Störungen am Goldmarkt zu vermeiden, teilte der IWF am Mittwochabend (Ortszeit) mit. Der Goldpreis gab daraufhin leicht nach. Die Feinunze verbilligte sich am Donnerstag in Fernost auf 1100,75 Dollar (801,95 Euro) nach 1106 Dollar im späten New Yorker Mittwochshandel.

Der Verkauf findet im Rahmen eines im vergangenen Jahr verkündeten Programms des IWF statt, dessen Ziel es unter anderem ist, armen Ländern weiter günstige Kredite zur Verfügung zu stellen. Insgesamt will der Fonds demnach 403,3 Tonnen Gold verkaufen, also etwa ein Achtel seines gesamten Bestands.

(APA)