Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

CSI Hypo: Ergebnisse bis Ende des Sommers

ARCHIV - Aussenansicht der Hypo Alpe Adria Bank in Klagenfurt, aufgenommen am 14. Dezember 2009. In d
(c) AP (Gert Eggenberger)
  • Drucken

SP-Staatssekretär Andreas Schieder begrüßt die Einsetzung der CSI Hypo. Diese soll mit einem Team von 100 Personen die Vorgänge rund um die Hypo durchleuchten.

Finanzstaatssekretär Andreas Schieder (SPÖ) erwartet, dass die von Finanzminister Josef Pröll (ÖVP) gestern angekündigte CSI Hypo bis Ende des Sommers ein aussagekräftiges Ergebnis ermitteln wird: "Bis dahin sollten wir einen umfassenden Überblick haben und alle Details kennen." Dann werde sich auch die Frage der Zukunft der Bank und des zukünftigen Konzepts beantworten. Dass die neue Arbeitsgruppe eingesetzt wird, begrüßte Schieder in einer Aussendung: Es sei notwendig und richtig, zusätzlich zur Soko Hypo und zur Staatsanwaltschaft eine Gruppe einzurichten, die sich mit den vielen Gerüchten und offenen Fragen rund um die Hypo beschäftige.

In den nächsten Wochen werden im Rahmen der "CSI Hypo" insgesamt 100 Personen abgestellt, um die frühere Landesbank zu durchleuchten und die wahren Ursachen des Milliardendebakels ans Tageslicht zu bringen. Das Team soll unter Leitung der Finanzprokuratur aus Vertretern von Nationalbank, Finanzmarktaufsicht und Rechnungshof bestehen. Auch Expertisen von außen sollen zugekauft werden.

(APA)