Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Das iPhone X ist tot" - Apple-Aktie verliert 70 Mrd. an Wert

APA/AFP/JOSH EDELSON
  • Drucken

Die Nachfrage nach dem iPhone X ist noch schwächer als erwartet. Für Analysten Neil Campling ist das Jubiläums-iPhone ein Misserfolg.

Es war das Jubiläums-iPhone. Neues Design, kein Home-Button, Face-ID und Animojis wollte Apple das zehnjährige Jubiläum des ersten iPhone gebührend begehen. Doch im Gegensatz zu allen früheren Geräten des Herstellers mit dem angebissenen Apfel konnte es die Herzen der Kunden nicht erwärmen. Die Nachfrage ist bescheiden. Die Apple-Aktie hat binnen einer Woche einen Wertverlust von 70 Milliarden Dollar erlitten.

Als Grund dafür wird der hohe Preis gesehen und auch die Tatsache, dass viele noch mit ihren aktuellen Geräten zufrieden sind. Außerdem hatten Kunden die Möglichkeit sich zwischen zwei Topmodellen zu entscheiden. "Das iPhone X ist tot", erklärte dann auch noch Mirabaud-Analyst Neil Campling gegenüber dem US-Sender CNBC. Eine Aussage, die dem Verkauf des iPhone X sicher nicht hilft.

Erschwerend für die Talfahrt der Apple-Aktie ist die schwache Prognose des Unternehmens Taiwan Conductor für das zweite Quartal. Der Halbleiterhersteller ist ein wichtiger Zulieferer Apples. Analysten sehen diese Mitteilung als Indikator dafür, wie sich das iPhone X am Markt schlägt.

(bagre)