Schnellauswahl

Wie Sie aus Beratern das Beste heraus holen

(c) Pixabay
  • Drucken
  • Kommentieren

Kolumne "Hirt on Management". Folge 70.

In unserer Rubrik „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach und Keynote Speaker alle zwei Wochen Fragen von Managern zu herausfordernden Situationen und kritischen Entscheidungen.

Frage:

Worauf soll ich achten, wenn ich als Führungskraft aus meinen Beratern das Beste heraus holen möchte?

Michael Hirt antwortet:

Wenn Sie Geld in Beratung investieren, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie dabei den maximalen ROI für sich herausholen.

Dabei haben sich aus meiner Erfahrung folgende Punkte bewährt:

Jeder Klient bekommt die Beratung, die er verdient
Beginnen Sie damit, von Ihrem Berater ausgezeichnete, noch besser außergewöhnliche, Ergebnisse zu erwarten. Wenn Sie sich selber oder Ihrem Berater mittelmäßige Ziele und mittelmäßige Aufgaben stellen, dann dürfen Sie sich nicht wundern, wenn entsprechendes herauskommt.

Vertrauen Sie Ihrem Berater
Entscheiden Sie sich nur für einen Berater, wenn Sie ihm vertrauen, wenn Sie also davon überzeugt sind, dass er sowohl über die Fachkompetenz, als auch die menschliche Kompetenz für die Aufgabenstellung verfügt und vor allem Ihre Ziele und Interessen immer an die erste Stelle stellen wird.

Bezahlen Sie Ihren Berater gut
„If you’re paying peanuts, you‘ve probably got monkeys working for you.“ Ihr Berater sollte eine angemessene Gegenleistung für die Wertschaffung, die er für Sie hergestellt, erhalten. Achten Sie insbesondere darauf, dass das Honorarmodell des Beraters mit Ihren Interessen und Zielen konform geht.

Wenn Sie zum Beispiel möglichst schnell hochqualitative Ergebnisse möchten, dann werden Stunden- oder Tagsätze ziemlich sicher nicht das richtige Modell sein, denn der Berater hat dann ein Interesse, sein Honorar zu maximieren, in dem er möglichst lange für die Lösung Ihres Problems benötigt.

In so einem Fall ist sicher ein Pauschalhonorar, mit einer Geld-zurück-Garantie, falls die Qualität nicht passen sollte, die bessere Lösung. Der Berater wird dann alles dafür tun, um so schnell wie möglich die angestrebten Ergebnisse für Sie zu erzielen und die Geld-zurück-Garantie stellt sicher, dass er das in höchster Qualität macht.

Geben Sie Ihrem Berater alle notwendigen Informationen, und dann noch welche drauf
Sie können einen guten Berater nicht mit Informationen überfordern. Geben Sie ihm aber zu wenig Informationen, oder enthalten ihm wichtige oder negative Informationen vor, dann sind Sie wie ein Tennisprofi, der sich einen neuen Coach nimmt, ihm aber dann verbietet, seine Leistungs- und Gesundheitswerte abzufragen. Offensichtlich absurd. Oder?

Seien Sie nett zu Ihrem Berater
Berater sind auch Menschen, gehen Sie mit ihnen auf Augenhöhe und mit Wertschätzung um, dann werden Ihre Berater bessere Ergebnisse für Sie erzielen. Das ist einfach gesunder Menschenverstand.

Holen Sie das Maximum aus Ihrem Berater heraus
Definieren Sie gemeinsam mit Ihrem Berater, welche Ihrer Ziele Sie mit ihm gemeinsam erreichen möchten. Klären Sie bereits bei Beauftragung, woran Sie die Erreichung dieser Ziele messen und erkennen werden und, noch wichtiger, Fortschritt in die richtige Richtung messen und erkennen werden.

Setzen Sie Berater nur für wichtige und hoch wertschaffende Ziele ein
Erarbeiten Sie bereits bei Beauftragung mit dem Berater, warum Ihre Ziele wichtig sind und welchen Nutzen und Wert deren Erreichung für Ihr Unternehmen und Sie selber bringt.

Ein Berater ist eine Investition. Stellen Sie sicher, dass sie diese Investition dort einsetzen, wo sie den höchsten Return-on-Investment bringt, also bei Ihren größten und wichtigsten Problemen oder Chancen.

Bringen Sie Ihren Berater mit den richtigen Leuten in Ihrem Unternehmen zusammen
Damit ein guter Berater wirklich Höchstleistungen für Sie erbringen kann, müssen sie ihn mit den Menschen in Ihrem Unternehmen zusammenbringen, die vorwärts orientiert denken und strategische Entscheidungen treffen, also ihrem Top-Management (hoffentlich) und anderen Managern, die etwas Positives in Bewegung bringen wollen, und nicht auf ihren Händen sitzen.

Das Wichtigste in Kürze

Wenn Sie Geld in Beratung investieren, dann sollten Sie darauf achten, dass Sie dabei den maximalen ROI für sich herausholen:
Beginnen Sie damit, von Ihrem Berater ausgezeichnete, noch besser außergewöhnliche, Ergebnisse zu erwarten. Vertrauen Sie Ihrem Berater. Bezahlen Sie Ihren Berater gut. Geben Sie Ihrem Berater alle notwendigen Informationen. Seien Sie nett zu Ihrem Berater
Setzen Sie Berater nur für wichtige und hoch wertschaffende Ziele ein. Bringen Sie Ihren Berater mit den richtigen Leuten in Ihrem Unternehmen zusammen.

 

In „Hirt on Management“ beantwortet Michael Hirt, Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor alle 2 Wochen Fragen von ManagerInnen zu herausfordernden Situationen und kritischen Managemententscheidungen.

Schicken Sie Ihre Fragen an Michael Hirt an: karrierenews@diepresse.com

Die Fragen werden anonymisiert beantwortet.

Ausblick: Die nächste Kolumne von Michael Hirt erscheint am 10. Mai 2018 zur Frage: Wie Sie Großaufträge gewinnen.

Hier finden Sie die gesammelten Kolumnen.

Dr. Michael Hirt, geboren 1965 in Wien, ist Managementexperte und -berater, Executive Coach, Keynote Speaker und Buchautor. Hirt verhilft Führungskräften zu schnellen Leistungs- und Ergebnissteigerungen, mit hoher Auswirkung auf den Erfolg ihres Unternehmens. Er studierte in Österreich, Kanada (McGill) und Frankreich (INSEAD MBA) und ist weltweit tätig.