Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
premium

"Kurz und Kickl sollen sich warm anziehen"

Die Chefin der Wiener Neos, Beate Meinl-Reisinger, bewirbt sich um die Nachfolge von Matthias Strolz
Die Chefin der Wiener Neos, Beate Meinl-Reisinger, bewirbt sich um die Nachfolge von Matthias StrolzAPA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Nicht alle Diktionen von Matthias Strolz seien auch ihre, sagt seine vermutliche Nachfolgerin Beate Meinl-Reisinger im "Presse"-Interview. Sie will die Finger auf die Wunden der Regierung legen.

Die Presse: Ab wann wussten Sie, dass Matthias Strolz als Parteichef gehen will?

Beate Meinl-Reisinger: Er hat mich ein bisschen früher informiert, sodass ich etwas Zeit hatte, mich vorzubereiten.

Was heißt ein bisschen früher?

Vergangene Woche.

Was hat  Sie dazu bewogen, nun für das Amt der Parteivorsitzenden im Juni zu kandidieren?