Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Swingerclub: Debatte im Rathaus

Gemeinderat: Dringliche Anfrage wegen „Gruppensex in der Secession“.

WIEN (red.). Die Einrichtung eines Swingerclubs in den Räumlichkeiten der Secession ist eines der Hauptthemen des Wiener Gemeinderates heute, Freitag. Auf das Tapet wird das Thema vor allem von der FPÖ gebracht, die unter dem Titel „Gruppensex in der Secession“ eine Dringliche Anfrage an Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny richtet.

Innenstadt-Chefin Ursula Stenzel hat indessen erneut eine Debatte über die Förderungen für die Secession und eine Rückzahlung der Gelder gefordert. Zugleich kritisiert sie die Veranstalter des Swingerclubs, dass sie im Genehmigungsverfahren falsche Tatsachen vorgetäuscht hätten. So stehe im Konzessionsansuchen unter anderem, dass das „Rahmenprogramm in Form von musikalischen Darbietungen mit Publikumstanz (Themenpartys und Kostümfeste)“ abgehalten werde.

Ein weiteres zentrales Thema im Gemeinderat ist die Volksbefragung. Die Grünen wollen Klarheit darüber haben, warum viele Briefwahlstimmen erst nach der Bekanntgabe der ersten Ergebnisse bei den Wahlbehörden eingelangt sind. Dies lege die Vermutung nahe, dass viele Stimmzettel nach Wahlschluss ausgefüllt wurden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.02.2010)