Michael Schade: „Das Leben ist eigentlich simpel“

Michael Schade: „Ich gebe zu, die rote Hose, das blaue Jackett und das Stecktuch hat meine Frau ausgesucht.“
Michael Schade: „Ich gebe zu, die rote Hose, das blaue Jackett und das Stecktuch hat meine Frau ausgesucht.“(c) Katharina Fröschl-Roßboth
  • Drucken

„Für meine Eitelkeit ist meine Frau zuständig“, sagt der Tenor Michael Schade. Seit dem Tod seiner Eltern und seines Bruders vor wenigen Jahren lebt er noch bewusster.

Michael Schade (zur Fotografin): Fotos von der rechten Seite wären vielleicht gut. Aber Sie wissen ja, was Sie machen.

Sind Sie eitel?

Es gibt nichts Schlimmeres, als sich irgendwo abgebildet zu sehen – was ja bei mir hie und da vorkommt – und sich denken zu müssen: „Oje, wie sehe ich denn da aus.“ Aber ob ich deshalb eitel bin? Ich habe den Anspruch, jetzt die Sachen zu machen, die mir wirklich Spaß machen. Ist das eitel?

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.