Quergeschrieben

Huch, „Nationalmannschaft“! Ist das nicht schon NS-Wiederbetätigung?

Dass „Nation“ und „Nationales“ wieder an Ansehen gewinnen, liegt nicht an der Dummheit der kleingeistigen Wähler, sondern am Versagen des Postnationalen.

Nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel warnt mit sturer Beharrlichkeit im aktuellen Drama um die Kontrolle der deutschen Grenzen vor illegaler Zuwanderung vor „nationalen Lösungen“. Glaubt man dem, was in diesen Tagen Spitzenpolitiker und das mediale Kommentariat im Stakkato von sich geben, dann ist nämlich der Nationalstaat die größte Bedrohung der Menschheit seit der Erfindung der Atombombe.

Von der deutschen Kanzlerin bis zum französischen Staatspräsidenten, Emmanuel Macron, von Alexander Van der Bellen bis zum EU-Kommissionspräsidenten, Jean-Claude Juncker, wird vor den „Gefahren des Nationalismus“, dem „Aufwallen nationalistischer Strömungen“ oder dem „Neuen Nationalismus“ mit einer Inbrunst sondergleichen gewarnt.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.