Schnellauswahl

Weg zur Unabhängigkeit

3. Juni 1988
Gründung der litauischen Volksfront Sajudis („Bewegung“) zur Unterstützung der Reformpolitik von KPdSU-Chef Michail Gorbatschow.

Frühjahr 1990
Sajudis gewinnt die ersten freien Wahlen zum Obersten Sowjet Litauens und erklärt am 11. März die Souveränität. Moskau reagiert mit einer Wirtschaftsblockade gegen Litauen.

13. Jänner 1991
Der „blutige Sonntag“ von Vilnius. Sowjettruppen besetzen das Fernsehzentrum in Vilnius und töten 14 Zivilisten.

9. Februar 1991
Bei einem Referendum sprechen sich 90,5 Prozent der Litauer für ein unabhängiges Litauen aus.

6. September 1991
Nach dem gescheiterten Augustputsch in Moskau erkennt die gerade noch existierende Sowjetunion die Souveränität der baltischen Staaten an.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.03.2010)

Mehr erfahren

Zum Thema

Litauen: Anfang vom Ende des Imperiums