Die SFU meldet die ersten Medizin-Bachelors

(c) Jana Madzigon

Die Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) verlieh erstmals den akademischen Grad Bachelor of Science in Medical Sciences (BScMed).

An 150 Absolventen des Bachelor-Studiengangs Humanmedizin in den Vertiefungsrichtungen Human- und Zahnmedizin verlieh die Sigmund Freud PrivatUniversität (SFU) erstmals den akademischen Grad Bachelor of Science in Medical Sciences (BScMed). Zur Sponsion hatte der Rektor, Alfred Pritz, ins Gartenpalais Liechtenstein geladen.

Die Studierenden des Bachelor of Science in Medical Sciences lernen die Grundlagen des Medizinischen Wissens bei enger Verflechtung von vorklinischen und klinischen Fächern. Der Bachelor zeichnet sich durch frühen Patientenkontakt, Vermittlung von umfangreichen Diagnosekenntnissen und dem Erlernen ärztlicher Gesprächsführung in enger Kooperation mit der Fakultät für Psychotherapiewissenschaft der SFU aus.

Derzeit befinden sich etwa 200 Studierende in jedem der aktuell drei Studierenden-Jahrgänge. Ab Herbst 2018 werden die ersten Studierenden in die Masterstudien Human- und Zahnmedizin starten.


 

Die Medizinische Fakultät der Sigmund Freud PrivatUniversität bietet den Bachelor Studiengang Humanmedizin in den Vertiefungsrichtungen Human- und Zahnmedizin seit 2015 an. Sie dient dabei als Plattform einer neuen Ausbildungsidee, bei der partizipative Medizin, die die Vieldimensionalität des Menschen und die Komplexität der Gesundheitsbedürfnisse zum Inhalt hat, gelehrt und durch forschungsorientierte Lehre verwirklicht wird.