Tal Silberstein ist wieder in der Stadt

Archivbild: Tal Silberstein
Archivbild: Tal Silberstein(c) APA/AFP/JACK GUEZ

„Am 3. Juli trauten Mitarbeiter des politischen Betriebs ihren Augen nicht“, schrieb die „Kronen Zeitung“ gestern.

„Im Innenhof eines exklusiven Wiener Stadtpalais, das auch eine Privatbank, einen Schönheitssalon und das Museum der Illusionen beherbergt, saß Tal Silberstein.“ Und nicht nur das: „Der im August 2017 wegen des Vorwurfs der Geldwäsche in Israel verhaftete persönliche Wahlkampfberater des damaligen Bundeskanzlers, Christian Kern (SPÖ), war in ein Gespräch mit einem als ,Politsöldner' beschriebenen PR-Experten aus der Steiermark vertieft.“ Da werden Erinnerungen an das Wahljahr 2017 wach, als Silberstein mit einem PR-Experten aus der Steiermark Dirty Campaigning gegen Sebastian Kurz betrieb. „Bei aufmerksamen Lagebeobachtern der ÖVP“, so die „Krone“, war daher auch „prompt Feuer am Dach“.