Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wien entthront Melbourne als lebenswerteste Stadt der Welt

Wien führt auch regelmäßig das Ranking des Beratungsunternehmens Mercer an.Clemens Fabry
  • Drucken

Die australische Stadt toppt Wien zwar im Bereich Kultur und Umwelt. Doch Österreichs Hauptstadt kann mit seiner Sicherheit punkten.

In der "Economist"-Rangliste der lebenswertesten Städte der Welt hat es nach sieben Jahren erstmals wieder einen Wechsel gegeben: Wien entthronte die australische Millionenmetropole Melbourne. Die beiden Städte liefern sich seit Jahren ein Kopf-an-Kopf-Rennen in dem viel beachteten Ranking der "Economist Intelligence Unit".

Wien führt auch regelmäßig das Ranking des Beratungsunternehmens Mercer an. Dass Wien Melbourne heuer den Rang ablief, hat mit seiner Sicherheit zu tun, sagten die Verfasser gegenüber dem "Guardian": Nicht nur habe die Terrorgefahr in Westeuropa abgenommen, die österreichische Hauptstadt habe zudem eine geringe Kriminalitätsrate. Wien gelte als eine der sichersten Städte in Europa.

In Sachen Gesundheitssystem, Bildung und Infrastruktur lagen Wien und Melbourne gleichauf. Die australische Stadt topte Wien hingegen im Bereich Kultur (!) und Umweltschutz. Insgesamt verglich der "Economist Intelligence Unit" 140 Großstädte nach Kriterien wie Infrastruktur, Bildung, Gesundheitsversorgung, Stabilität und Kultur miteinander.

Auf den weiteren Plätzen folgten unter den Top 5 Osaka (Japan), Calgary (Kanada) und Sydney (Australien). Auf den Plätzen 6 bis 10 landeten Tokio, Vancouver und Toronto (Kanada), Kopenhagen und Adelaide (Australien). Ganz unten auf der Liste stehen Damaskus (Syrien), Dhaka (Bangladesch), Lagos (Nigeria), Karachi (Pakistan) und Port Moresby (Papua-Neuguinea).

>>> Bericht im "Guardian".

 

(APA/dpa/Reuters)