Bewerbungstipps

Alternativen zum Lebenslauf

Ein Lebenslauf könnte Ihre Fähigkeiten verdecken, meint Autor Seth Godin.pexels

Der gewöhnliche Weg zum Job sieht vor, einen Lebenslauf einzusenden. Außergewöhnliche Jobs erhalten Sie mit diesen Alternativen.

Die These ist kontroversiell: Wenn Sie ausgezeichnet sind, das heißt, wenn Sie schlichtweg brillieren oder ein begnadeter Meister sind, dann sollten Sie gar keinen Lebenslauf versenden. Ein Lebenslauf würde Ihre Fähigkeiten schmälern, er könnte Sie gar nicht richtig zum Ausdruck bringen. Tatsächlich gäbe ein Lebenslauf einem möglichen Arbeitgeber alles, was er oder sie braucht, um Sie abzulehnen.

Diese Gedanken entwickelt Marketing-Guru Seth Godin in seinem Buch "Linchpin". Godin schlägt vor, sich dem System von standardisierten Tests und Lebensläufen zu entziehen. Stattdessen sollte eine der folgenden Alternativen helfen, den begehrten Arbeitsplatz zu erhalten:

Alternativen zum Lebenslauf

"Was wäre", sinniert Godin, "wenn Sie statt eines Lebenslaufs drei exzellente Empfehlungsschreiben vorweisen, von Leuten ausgestellt, welche Ihr zukünftiger Arbeitgeber kennt und schätzt?"

Eine weitere Anregung: Präsentieren Sie gleich ein greifbares Projekt, das Ihre Fähigkeiten zeigt.

Sorgen Sie dafür, dass Ihnen Ihr guter Ruf vorauseilt. Stellen Sie sich vor, dass schon in höchsten Tönen über Sie gesprochen worden ist, noch bevor Sie das Chefbüro überhaupt betreten haben.

Vielleicht haben Sie einen Blog, der die Besucher so begeistert, dass ihnen nichts anderes übrig bleibt, als Ihr Fan und Follower zu werden.

Wenn Sie nun einwenden, dass sich das zwar gut anhört, Sie aber nichts von all dem besitzen, rät Godin: "Dann sorgen Sie dafür, dass Sie es besitzen."