Open-Piano-Wochenende

MQ. Das Team von Open Piano lädt wieder zum Selbstspielen und zu Gratiskonzerten, etwa mit Garish und Nikolaus Habjan.

Wien. Sie standen schon in Linz und Bregenz, Salzburg und Innsbruck, Stuttgart, Bayreuth oder Dresden: Die frei zugänglichen Flügel der Aktion Open Piano, die im Wiener Museumsquartier ihren Ausgang genommen hat. Ab heute, Freitag, laden die Initiatoren ebendort zu ihrem jährlichen Hauptevent ein: Bis 3. September steht der Flügel im Museumsquartier zwischen 11.30 und 22 Uhr jedem, der gern spielen möchte, frei. Jeden Abend findet zudem ein akustisches Konzert statt, mit dabei sind u. a. Garish, Ola Egbowon, das Orwa Saleh Trio oder Puppenspieler Nikolaus Habjan in seiner Rolle als Kunstpfeifer.

Als nonverbale Kommunikationsplattform, sagt Mit-Organisator Udo Felizeter, soll das Piano nicht zuletzt für eine positive öffentliche Präsenz von Geflüchteten sorgen. Die generierten Spenden fließen weiterhin in das heuer gegründete soziale Musikinstitut DoReMi, in dem sich Geflüchtete und sozial Benachteiligte zusammen mit Einkommensstärkeren jeweils zu zweit einen Musiklehrer teilen. Im ersten Semester wurden so bereits 70 Menschen unterrichtet, im Herbst sollen es 120 bis 130 sein. (tes)

www.Termine: www.openpianoforrefugees.com