Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Aida verkauft künftig Cannabis-Brownies

Ab 8.9. verkauft Aida CBD-Brownies.(c) Aida Facebook Screenshot
  • Drucken

Ab September soll es Brownies mit dem Cannabis-Wirkstoff CBD in jeder Aida-Konditorei geben. Das kündigte das Wiener Traditionsunternehmen an.

Wenn man an Aida denkt, kommt einem sicherlich zuerst die auffällige Kleidung des Personals in den Sinn. Damit konnte jetzt bald Schluss sein, denn die Konditoreikette Aida hat über Facebook und Instagram angekündigt, dass sie ab 8. September Brownies mit dem Wirkstoff Cannabidiol verkaufen wird. Auch wenn es sich, wie Aida betont, um keine Droge handle, wird die Süßigkeit dennoch nur an Kunden ab dem 16. Lebensjahr verkauft.

„Die Aida ist ein 105 Jahre altes Traditionshaus aber auch wir wollen mit der Zeit gehen“, wird  Pressesprecher Stefan Ratzenberger auf orf.at zitiert. Die  Brownies enthalten den Wirkstoff Cannabidiol (CBD), der aus der Hanfpflanze gewonnen wird. Der „Orange Kush“-Brownie habe jedoch mit der Droge Marihuana nichts zu tun, betont Ratzenberger.

Keine „berauschende“ Wirkung

Tetrahydrocannabinol (THC), der für den berauschenden Effekt verantwortliche Wirkstoff hingegen sei nicht in den Brownies, „Der THC-Wert liegt bei maximal 0,2 Prozent, es gibt also keine berauschende Wirkung im klassischen Hasch-Keks-Sinn“, so Ratzenberger.

Um kein Risiko einzugehen habe sich Aida dennoch entschieden, die Brownies nur an Kunden ab dem 16. Lebensjahr zu verkaufen. Man wolle kein Risiko eingehen, heißt es. Die Zielgruppe, die das Unternehmen ansprechen möchte, sei jedoch deutlich älter.

>>> Artikel auf "orf.at"

 

(red.)