Reis aus Österreich

Reisfeld
Reisfeld(c) imago/Winfried Rothermel (Winfried Rothermel)

Viele Reisbauern gibt es hierzulande (noch) nicht, aber alle setzen auf Trockenreisanbau.

1. Steirerreis, Dietzen 45, 8492 Halbenrain, ✆ 0680/120 74 84, Onlineshop unter www.steirerreis.at

Die Familien Fuchs und Fröhlich bauen seit drei Jahren im Südosten der Steiermark Mittelkornreis an, im Trockenanbau. Unter dem Label Steirerreis werden Naturreis und weißer, polierter Reis ebenso wie Reisnudeln, -mehl, Grieß und Nudeln aus Reis sowie Heiden (bzw. Buchweizen), aber auch Reis-Mais-Nudeln verkauft. Derzeit sind allerdings nur die verarbeiteten Produkte erhältlich. Beim frischen Reis wartet man noch auf die aktuelle Ernte.


2. Seewinkler Bioreis: Erwin Unger, Hutweide NB. 1–7, 7151 Wallern, www.unger-blumen.at. Erich Leyrer, Hauptstraße 19, 7152 Pamhagen, www.biohof-leyrer.at.

Die burgenländischen Landwirte Erwin Unger und Erich Leyrer sind ebenfalls unter die Reisbauern gegangen. Sie vermarkten ihren Seewinkler Bioreis über die Bioschiene Ja Natürlich von Rewe (Billa und Merkur). Derzeit gibt es den Vollkornreis nur noch in Restbeständen in drei Sorten: rot, weiß und schwarz. Auch hier gilt: Da ist, was geerntet wird. Für Frühling wird die nächste Charge erwartet.


3. Martin Allram, 3595 Dietmannsdorf 12, ✆ 0664/146 11 66, Bezugsquelle unter www.allramdaham.at

Hier muss ein bisschen geschummelt werden, so viele Reisbauern gibt es bei uns (noch) nicht. Martin Allram hat sich vor allem auf Urgetreide spezialisiert, klassischen Reis hat er nicht im Sortiment, aber ein paar heimische Alternativen: Unter dem Label Sunreis verkauft er Getreide (Dinkel, Emmer, Einkorn, Waldstaude), das an der Oberfläche angeschliffen wurde und somit schneller aufquellt.