Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Neue AMS-Zahlen: 30.000 weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosen-Zahlen sind wieder gesunken.
Die Arbeitslosen-Zahlen sind wieder gesunken.APA/HERBERT NEUBAUER
  • Drucken

Die Zahl der Arbeitslosen ging in Österreich um acht Prozent auf 344.651 Personen zurück. Auch in Wien gab es einen Rückgang, allerdings ist dort die Zahl der Jobsuchenden nach wie vor hoch.

APA

Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist besonders erfreulich. Wie das AMS am Montag mitteilte, waren Ende August mehr als 30.000 Personen weniger arbeitslos oder in Schulung registriert als noch vor einem Jahr. In Summe befanden sich 344.651 Personen auf Jobsuche. Besonders gut schneidet Tirol ab. Dort ist die Zahl der Arbeitslosen um 15,7 Prozent gesunken. Tirol ist jenes Bundesland, das in Österreich die niedrigste Arbeitslosenquote (3,3 Prozent) aufweist. Im August ist die Arbeitslosigkeit in allen Bundesländern, in allen Altersgruppen und in allen beschäftigungsstarken Branchen zurückgegangen. Sogar langzeitarbeitslose Menschen und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen profitieren von der guten Lage am Arbeitsmarkt. 

Das sind wichtigsten Highlights:

  • Bei der Gruppe "50 plus" sank die Zahl der Arbeitslosen um 4,6 Prozent auf 93.132 Personen.

  • Bei den Inländern verzeichnete das AMS einen Rückgang von 10,2 Prozent auf 235.210 Personen. Nicht ganz so gut ist die Entwicklung bei Menschen, die nicht die österreichische Staatsbürgerschaft haben. Hier sank die Zahl der Arbeitslosen um 3,1 Prozent. 

  • Auch in Wien ging die Zahl der arbeitslosen Personen zurück - und zwar um 5,7 Prozent auf 139.674 Personen.

  • Bei den offenen Stellen freut sich das AMS über einen neuen Rekord. So stieg die Zahl der offenen Stellen in ganz Österreich um 28,3 Prozent auf 79.354. "Damit verbunden zeigt sich, dass es Unternehmen nunmehr schwerer fällt, Stellen rasch zu besetzen, so ist die durchschnittliche Laufzeit einer offenen Stelle mit 49 Tagen um 9 Tage gegenüber dem Vorjahr gestiegen", heißt es in der AMS-Mitteilung.

  • Die Zahl der offenen Lehrstellen stieg um 16,9 Prozent auf 6.653. Gleichzeitig gab es allerdings 8.390 Lehrstellensuchende (plus 0,2 Prozent). 

  • Die Arbeitslosenquote liegt bei 7,0 Prozent. Das ist ein Rückgang um 0,7 Prozentpunkte.

(red)

Mehr erfahren

Zum Thema

AMS-Kürzungen sind so gut wie fix