Im Keller: Gewürztraminer „Classic“ aus der Kellerei Tramin

(c) Beigestellt

Der Gewürztraminer „Classic 2017“ besticht durch eine klare, kühle Frucht, schöne Länge und angenehme Säure.

Die Kellerei Tramin in Südtirol kann mit zwei Riesenüberraschungen aufwarten. Zum einen ist sie eine äußerst erfolgreiche Winzergenossenschaft, was bei uns in Österreich ja fast schon utopisch klingt. Und noch utopischer: Die Kellerei wurde vor wenigen Tagen von Robert Parker mit 100 Punkten bedacht. Es ist überhaupt das erste italienische Weingut, das mit einem Weißwein das Punktemaximum einheimst. Mit dem Gewürztraminer „Epokale 2009“ nämlich. Etwa 290 Mitglieder hat die Genossenschaft. Kellermeister Willi Stürz ist bereits ein Vierteljahrhundert für die Weine verantwortlich. Und seine Handschrift hat nicht nur der längst vergriffene 100-Punkte-Wein. Auch der Gewürztraminer „Classic 2017“ besticht durch eine klare, kühle Frucht, schöne Länge und angenehme Säure. Gewürztraminer muss man mögen. Dieser blumige Duft ist nicht jedermanns und jedefraus Sache. Dabei ist es ein toller Wein, eignet sich als Aperitif genauso wie zu Fisch oder Nudelgerichten. Oder einfach nur so zum Seele-baumeln-Lassen.

Kellerei Tramin, Gewürztraminer „Classic“, 13,50 Euro bei www.wagners-weinshop.com