Microsoft zieht die Reißleine und stoppt Windows 10 Update

REUTERS

Das neue Microsoft Update 10 wurde zurückgezogen, vor einer Installation wird gewarnt. Das Update löscht Dokumente, Fotos und Musik.

Mit den neuen Surface-Geräten, die rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen sollen, hat Microsoft auch ein umfassendes Windows 10 Update vorgestellt. Trotz zahlreicher Hinweise und Beschwerden von Betatestern hat Microsoft das Update veröffentlicht und warnt jetzt im Nachhinein eindringlich vor dem Download und der Installation. Das Update löscht nämlich persönliche Dokumente, die unter C:\Benutzer gespeichert sind, löscht. Microsoft hat daraufhin das Update zurückgezogen.

Wie Heise berichtet, hätte diese fehlerhafte Version gar nicht veröffentlicht werden sollen. Das Problem war dem Unternehmen bekannt. Im Support-Forum findet sich ein Eintrag bereits aus Juni 2018. Anscheinend konnte Microsoft den Fehler nicht reproduzieren.

Doch es ist nicht das einzige Problem mit dem Nutzer derzeit zu kämpfen haben. Mit der neuen Version gibt es bei einigen Nutzern ein Kompatibilitätsproblem mit einigen Audiotreibern von Intel. Das führt dazu, dass der Prozessor auf Hochtouren läuft und der Akku sehr schnell an seine Grenzen kommt. Künftig sollen User, die auf derartige Treiber setzen, vor der Installation gewarnt. Ein von Intel zur Verfügung gestellter Fix sollte das Problem beheben, wodurch das Update dann auch durchgeführt werden kann.

Außerdem gibt es Probleme bei Usern, die das neue Internetprotokoll IPv6 deaktiviert haben. Das führt dazu, dass sich Apps sowie auch der Microsoft-Browser Edge nicht mehr mit dem Internet verbinden können. Aber auch Mailprogramme und der Kalender sind von dem Problem betroffen. Beheben lässt sich das von allen erwähnten am leichtesten. Es muss lediglich IPv6 in den Einstellungen aktivieren. ("Einstellungen" - "Netzwerk und Internet" - "Netzwerkeinstellungen ändern" und dann "Adapteroptionen ändern" auswählen. Normalerweise ist IPv6 standardmäßig in Windows 7/8/10 aktivert. 

>>> Intel Fix

 

 

(bagre)