Gehaltsplus: Fachkraft schlägt Vorstand

Pixabay
  • Drucken

Erstmals größter Einfluss durch persönliche Performance.

Während Fachkräfte beim Talent Management eher stiefmütterlich behandelt werden (verlinken), cashen sie bei den diesjährigen Gehaltsverhandlungen ab. Um 3,7 Prozent mehr am Konto prognostiziert ihnen die Managementberatung Kienbaum für 2019. Der Vorstand bekommt nur 3,2 Prozent mehr. Dort liegt auch der Österreich-Schnitt.

Das ist mehr als bei den meisten westeuropäischen Ländern. Dort bringen die Lohnrunden laut Kienbaum im Schnitt 2,5 Prozent mehr. Spitzenreiter ist Polen mit 3,8 Prozent Plus. Deutschland liegt mit 3,1 Prozent knapp hinter Österreich, die Schweiz bringt es nur auf 1,2 Prozent Plus.

In ganz Westeuropa hat erstmals die individuelle Performance den größten Einfluss auf das Gehalt. Im Vorjahr war es noch die Umsatzentwicklung.

Mehr erfahren

Jahresvereinbarungen

Das große Zittern um den Bonus

Nur wenige Firmen werden im Coronajahr ihre Zielvorgaben erreichen. Das hat Folgen für Provisionen, Prämien und Boni der Mitarbeiter.
A demonstrator holds scissors cutouts during a national teachers´ strike outside of the National Congress, in Buenos Aires
Lohnunterschiede

Equal Pay Day: Die Lohnschere geht schon im Studium auf

Die Lohnschere zwischen den Geschlechtern bleibt weit offen, worauf der heutige „Equal Pay Day“ hinweist. Sie öffnet sich allerdings bereits an den Universitäten.
DGB Frauendemonstration fuer gleichen Lohn 1978 DEU Deutschland Mainz Mehrere tausend Frauen und
Interview

Als Frau erfolgreich um mehr Geld verhandeln

Mehr Gehalt zu fordern fällt Frauen, auch wegen stereotypen Rollenbildern, oft schwieriger als Männern. Mit Personalchefin und Coach Claudia Irsfeld hat die „Presse“ über das „weibliche Verhandlungsdilemma“ und Strategien für erfolgreiche Gehaltsforderungen gesprochen.
Anerkennung

Ein „Danke“ ist nicht genug

Gelegentlich ein „Das hast du gut gemacht“ ist zu wenig. Fehlende Wertschätzung hat viele Gesichter. Sie kostet eine Stange Geld. Und sie kann nur von oben repariert werden.
Gehälter 2020

Für ein paar Euro mehr

Im kommenden Jahr sollen die Gehälter in Österreich im Schnitt um 3,3 Prozent steigen. In Prozent bekommen Sachbearbeiter und Spezialisten am meisten. Absolut ist das nicht allzu viel.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.