Die Geburtsstunde des Dachstuhls

Die hölzerne Dachkonstruktion der Wiener Malteserkirche.
Die hölzerne Dachkonstruktion der Wiener Malteserkirche.(c) Bettina Neubauer-Pregl

Eine umfassende Untersuchung der Dachlandschaft des ersten Bezirks in Wien brachte viele Entdeckungen: Forscher fanden etwa den „Urahn“ des heutigen Dachstuhls.

Die Malteserkirche fügt sich eher unscheinbar in die Fassadenfront der Wiener Kärntner Straße ein. Dahinter bzw. unter dem Dach verbirgt sich jedoch ein Juwel. Denn das Dachwerk, also die Gesamtheit der hölzernen Dachkonstruktion, stammt aus dem Jahr 1312. Damit ist es nicht nur das älteste Dachwerk Wiens, sondern auch eines der ältesten im gesamten deutschen Sprachraum.