Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Eco 18.48

So wohnt Putins eingeschworener Männerclub

Wladimir Putin
REUTERS
  • Drucken

Während Putin die traditionellen Oligarchen demontierte, ließ er seine eigenen Emporkömmlinge an die Futtertröge. Die Daten über ihre Vermögenswerte sind gut geschützt. Manchmal aber fällt ein kleiner Lichtstrahl ins Dunkel.

Man muss Christian Morgenstern nicht gelesen haben, um zu wissen, dass sich der persönliche Werdegang und das eigene Wesen eben auch in dem Gebäude spiegeln, das man sich zugelegt hat. Aber dort, wo sich plötzlich ein Einblick in das private Leben sagenumwobener und mächtiger Personen auftut, drängt sich der abgewandelte Aphorismus des deutschen Schriftstellers dann doch auf: „Zeige mir, wie Du wohnst, und ich sage Dir, wer Du bist“.

In Russland etwa. Konkret im Falle jener auserwählten Männer, denen Kremlchef Wladimir Putin die Leitung seiner größten Staatskonzerne und staatlichen Industrieholdings übertragen hat und die damit einen beträchtlichen Teil des nationalen Wirtschaftsaufkommens überwachen. Dieser Tage haben gleich zwei russische Investigativteams die Ergebnisse ihrer jüngsten Recherchen enthüllt. Und diese zeigen, dass  sich politisch-wirtschaftliche Linientreue eben auch in der Anzahl der Quadratmeter spiegelt.

Beim Chef des staatlichen und landesweit größten Ölkonzerns Rosneft ist diese besonders groß. Am 27. Juli dieses Jahres nämlich hat er im Zentrum von Moskau, gleich hinter dem Kreml am Ufer des Stadtflusses Moskwa, eine fünfstöckige Wohnung mit 1229 Quadratmetern erworben, wie das Recherchenetzwerk der Internetplattform „The Insider“ berichtete. Der Katasterpreis dafür wäre 831 Millionen Rubel, der Marktpreis in dieser als „Goldene Meile“ bezeichneten Gegend Schätzungen zufolge jedoch an die zwei Milliarden Rubel, was satten 26,3 Mio. Euro gleichkäme.