Schnellauswahl

Kampf um B&C könnte Pflichtangebot auslösen

Michael Trojner.
Michael Trojner.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Gelingt es dem Investor Michael Tojner, seine Pläne bei der B&C Privatstiftung umzusetzen, könnte das ein Pflichtangebot bei Lenzing, Amag und Semperit auslösen. Die Übernahmekommission ist bereits damit beschäftigt.

Wien. Seit dem Wochenende ist bekannt, dass der Investor Michael Tojner ein Auge auf die B&C-Privatstiftung geworfen hat. Wie Stiftungsvorstand Wolfgang Hofer bestätigte, will Tojner in Zusammenarbeit mit der Bank-Austria-Mutter Unicredit erreichen, dass die Dividenden der Industriebeteiligungen nicht mehr in der Stiftung verbleiben, sondern ausgeschüttet werden. Zudem soll es auch im Stiftungsvorstand Änderungen geben – ein Vertrauter von Tojner beziehungsweise er selbst sollen in den Vorstand einziehen. Beide Pläne werden von der B&C-Stiftung und ihrem derzeitigen Vorstand entschieden abgelehnt.