Strache holt sich neuen Kabinettschef

Vizekanzler Heinz-Christian Strache stellt sein politisches Büro neu auf.
Vizekanzler Heinz-Christian Strache stellt sein politisches Büro neu auf.(c) GEPA pictures (

Heimo Probst ersetzt Helgar Thomic-Sutterlüti, der ins Innenministerium wechselt.

Wien. Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) stellt sein politisches Büro neu auf. Heimo Probst wird neuer Kabinettschef des Ministers für öffentlichen Dienst und Sport. Verfassungsjurist Probst ist derzeit stellvertretender Klubdirektor der FPÖ.

Straches bisheriger Kabinettschef, Helgar Thomic-Sutterlüti, wechselte in das Innenministerium. Dort leitet er die Gruppe I/A, die für Personal, Organisation, Budget und Ausbildung zuständig ist.

Dass er auf diesem Posten bleibt, gilt als unwahrscheinlich – Thomic-Sutterlüti hat einen sehr guten Ruf, gilt als fachlich hoch kompetent und wird in blauen Kreisen als Personalreserve für hochrangige Posten gehandelt. Er war einst Reformleiter im Finanzministerium und wird nun immer wieder als Nachfolgekandidat für Generalsekretär Peter Goldgruber genannt.

Mit Goldgrubers Performance ist man in der Partei nur mäßig zufrieden. In der BVT-Causa spielt er eine fragwürdige Rolle. Er führte mit Zeugen Vorgespräche, erfüllte eine Kernaufgabe nicht: Probleme von seinem Minister fernzuhalten. (ath)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.10.2018)