Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ex-Audi-Chef Stadler kommt frei

Rupert Stadler soll am Freitag als Vorstandsvorsitzender der Audi AG und als VW Konzernvorstand abge
Rupert Stadler kommt frei.imago/Sven Simon
  • Drucken

Der Konzernchef war im Juni wegen Verdunklungsgefahr im Dieselskandel verhaftet worden und saß seitdem in Untersuchungshaft.

Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler kommt unter Auflagen aus der Untersuchungshaft frei. Das teilt das Oberlandesgericht München laut mehrerer deutscher Medien mit. Weiter heißt es, Stadler dürfe mit keinem der im Ermittlungsverfahren relevanten Personen Kontakt aufnehmen und müsse eine Kaution hinterlegen, da die Verdunkelungsgefahr weiter bestehe. Auch der dringende Betrugsverdacht gegen Stadler dauere an. 

Der Konzernchef war im Juni wegen Verdunklungsgefahr im Dieselskandel verhaftet worden und saß seitdem in Untersuchungshaft. Der VW-Konzern und der in U-Haft sitzende Audi-Chef Rupert Stadler hatten sich inzwischen auf die Auflösung der Vorstandsverträge geeinigt.

Die VW-Tochter Audi wird der Trennung von Vertriebsvorstand Bram Schot geführt.

(red.)