Schnellauswahl

IPO der Wiener Bioscience in Amsterdam

Themis Bioscience entwickelt auch Impfstoffen gegen das Zika-Virus.
Themis Bioscience entwickelt auch Impfstoffen gegen das Zika-Virus.(c) REUTERS (JOSUE DECAVELE)
  • Drucken

Die Biotech-Firma soll ab Freitag gehandelt werden.

Wien/Amsterdam. Die Wiener Biotech-Firma Themis Bioscience plant einen Börsengang – allerdings nicht in Wien, sondern in Amsterdam. Der Schritt auf das Börsenparkett soll zwischen 35 und 55 Mio. Euro einbringen. Mit dem Emissionserlös soll ein Impfstoff gegen das Chikungunyafieber weiterentwickelt werden, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg vorige Woche unter Verweis auf eine Mitteilung.

Themis Bioscience bietet 3.608.247 Stammaktien in der Preisspanne von 9,70 bis 11,60 Euro pro Aktie an. Durch Mehrzuteilungsoptionen kann sich die Zahl der ausgegebenen Aktien um 15 Prozent erhöhen. Die Preisspanne impliziert laut Bloomberg eine Marktkapitalisierung zwischen 120,4 und 157,5 Mio. Euro. Am Freitag, 9. November, sollen die Aktien erstmals an der Euronext Amsterdam gehandelt werden.

Erst zu Jahresbeginn hat sich Themis Bioscience mit Sitz in Wien Döbling von den bestehenden Investoren frisches Geld für die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Zika-Virus und andere durch Stechmücken übertragene Infektionskrankheiten geholt. (APA)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.11.2018)