Europa League: Salzburg kann bereits den Aufstieg fixieren

Die Mannschaft von Marco Rose ist zu Gast ist Trondheim.
Die Mannschaft von Marco Rose ist zu Gast ist Trondheim.(c) GEPA pictures

Die Mannschaft von Marco Rose erwartet in Norwegen mehr Gegenwehr als zuletzt.

Trondheim. Den Aufstieg vor Augen reisen die makellosen Salzburger zum Europa-League-Duell nach Trondheim (21 Uhr, live Puls4, DAZN). Ein Sieg brächte bei einem gleichzeitigen Punkteverlust von Celtic Glasgow gegen Leipzig schon das Ticket für die K.-o.-Phase. Verlieren die Schotten, reicht ein Remis. Mittelfeldmann Xaver Schlager aber warnte: Es werde „bedeutend schwieriger“ als beim 3:0 im Hinspiel.

Zwar ist der einstige Champions-League-Dauergast Rosenborg international noch ohne Punkt, in der heimischen Liga haben die Norweger aber zuletzt Selbstvertrauen getankt. Erst gewannen Nicklas Bendtner und Co. bei Verfolger Brann Bergen 2:1, dann 3:1 zu Hause gegen Odds BK. Mit fünf Punkten Vorsprung auf Brann ist dem Titelverteidiger zwei Runden vor Schluss der Meistertitel kaum mehr zu nehmen. Zwischendurch schoss man sich gegen Start Kristiansand auch ins Cupfinale. „Ich glaube, sie haben dadurch einiges an Druck verloren. Das setzt Kräfte frei“, meinte Salzburg-Trainer Marco Rose.

Sein Team hat ebenso allen Grund, mit breiter Brust anzureisen. So souverän wie heuer war man zur Halbzeit der Europa-League-Gruppenphase bisher nur 2013/14 unterwegs. Zudem gab es in der laufenden Saison in 23 Pflichtspielen keine Niederlage. „Wir müssen morgen auf den Punkt da sein, und dann können wir darüber reden, was wir erreicht haben oder nicht“, erklärte Rose. (red.)

Europa League Gruppe B

SP S U N TORE P
1. Salzburg 3 3 0 0 6 9
2. RB Leipzig 3 2 0 1 3 6
3. Celtic Glasgow 3 1 0 2 -3 3
4. Trondheim 3 0 0 3 -6 0