Schnellauswahl

Pleiten, Pech und Pannen von Putins Militärgeheimdienst

Hochdekoriertes Publikum mit Präsident Wladimir Putin (2. v. l.). Die Anwesenden feierten das 100-jährige Bestehen des russischen Militärgeheimdienstes.
Hochdekoriertes Publikum mit Präsident Wladimir Putin (2. v. l.). Die Anwesenden feierten das 100-jährige Bestehen des russischen Militärgeheimdienstes.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Bundesheeroberst in Diensten des russischen Militärgeheimdienstes GRU ist einer von mehreren Fällen, die zuletzt publik wurden. Von der Vergiftung in Salisbury bis hin zum Cyberangriff in Lausanne: Warum die GRU-Spione so häufig in den Medien sind.

Mut, Ehre und Uneigennützigkeit – das seien die Werte eines GRU-Agenten. So formulierte es Wladimir Putin unlängst in einer Rede. Anlass war das 100-jährige Bestehen des Militärgeheimdienstes, das Anfang November mit einem großen Festakt im Moskauer Theater der russischen Armee gefeiert wurde.