Schnellauswahl

Kärntner Photovoltaik-Investor begibt erneut Anleihen

PV-Invest will mit Anleihen 15 Millionen Euro einnehmen.

Die Kärntner PV-Invest, die überwiegend in Photovoltaikanlagen (PV) investiert und mehrere PV- und Kleinwasserkraftwerksprojekte in Zentral- und Osteuropa verfolgt, begibt erneut Anleihen, wieder im Volumen von 15 Millionen Euro. Gezeichnet werden kann ab heute, Montag. Gewählt werden kann zwischen einer 7-jährigen Laufzeit mit 4,15 Prozent Verzinsung pro Jahr bzw. 10 Jahren zu 4,5 Prozent jährlich.

Alle Projekte hätten einen ausreichenden Förderzeitraum größer 10 Jahre und damit einen langfristig planbaren Cashflow, so Geschäftsführer Günter Grabner in einer Aussendung. PV-Invest (mit Sitz in Klagenfurt) erzeugt mit Tochtergesellschaften Strom aus PV-und Kleinwasseranlagen. Derzeit hat man Bestandsobjekte mit 28,4 Megawatt (MW) Leistung in Betrieb. Die jetzige Emission erfolgt auf Basis einer Wertpapierprospekt-Billigung durch die Luxemburger Finanzaufsicht CSSF.

(APA)