Schnellauswahl

Elon Musk benennt sein Raumschiff in "Starship" um

A SpaceX Falcon 9 rocket lifts off at 3 46 PM from Launch Complex 39A at the Kennedy Space Center
BFR heißt ab sofort Starship.imago/UPI Photo

Die SpaceX-Rakete soll eines Tages Menschen zum Mond befördern und dort zur Kolonialisierung betragen. Die Rakete soll etwa 100 Menschen befördern können.

US-Milliardär Elon Musk hat der größten Rakete seines Raumfahrtunternehmens SpaceX einen neuen Namen gegeben. "Benenne BFR in Starship um", schrieb Musk am Montagabend im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Starship" (Sternenschiff) soll eines Tages Menschen zum Mond und vielleicht sogar zum Mars bringen.

Der bisher eher inoffizielle Name "BFR" stand vermutlich ursprünglich für "Big Fucking Rocket" (Verdammt große Rakete), bevor Vorstandsmitglieder anfingen, sie als "Big Falcon Rocket" (Große Falkenrakete) zu bezeichnen. Im September hatte Musk angekündigt, dass der japanische Milliardär Yusaku Maezawa als erster Tourist mit SpaceX den Mond umrunden wird. Die in Entwicklung befindliche, 118 Meter hohe Rakete, mit der Maezawa frühestens 2023 in Richtung Mond starten soll, besteht aus zwei Stufen.

Bei der Erststufe handelt es sich um Triebwerke und Treibstoffsysteme, die laut Musk den Namen "Super Heavy" (Superschwer) tragen werden. "Starship" ist die Zweitstufe, dass eigentliche Raumschiff für die Passagiere.

Musk schätzt die Kosten des Raketensystems auf fünf Milliarden Dollar (4,4 Milliarden Euro). Es soll rund 100 Menschen befördern können und laut Tesla-Chef eines Tages die Kolonialisierung von Mond und Mars ermöglichen.

(APA/AFP)