Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Kartellbehörde prüft Benkos Einstieg bei "Krone" und "Kurier"

Die Signa Holding des österreichischen Milliardärs erwirbt 49,5 Prozent der Geschäftsanteile an der WAZ Ausland Holding, die (fast) die Hälfte an "Kurier" und "Krone" hält.

Rene Benkos Einstieg bei "Kronen Zeitung" und "Kurier" ist bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) angemeldet worden. Der geplante Erwerbsvorgang betrifft demnach rund 49,5 Prozent der Geschäftsanteile an der WAZ Ausland Holding GmbH (Deutschland) durch die SIGNA Holding GmbH (Österreich) von der FUNKE Österreich Holding GmbH (Deutschland), teilte die Behörde am Freitag mit. Über die WAZ Ausland Holding GmbH hält die deutsche Funke-Gruppe 50 Prozent an der "Krone" und fast die Hälfte am "Kurier". 

Die Prüffrist läuft bis zum 20. Dezember 2018, kann aber theoretisch verlängert werden.

Benko begründete den geplanten Einstieg mit seiner Strategie, "einer der führenden Multichannel-Anbieter in Europa zu werden". Wiener Börse schließt klar im Minus

 

(APA)