Der Rockstar für die Familie

Matthäus Bär ist Rockstar – und macht Musik für Kinder und Eltern.
Matthäus Bär ist Rockstar – und macht Musik für Kinder und Eltern.Nico Ostermann

Matthäus Bär macht Musik für Kinder, die auch vielen Eltern gefällt. Seine neue CD „Zucker“ stellt er bald live vor.

Oft ist es schwer genug, sich mit Geschwistern oder Freunden auf Musik zu einigen, die man gemeinsam hört. Aber mit den Eltern? Das ist wirklich nicht leicht. Matthäus Bär weiß das genauso gut wie du. Er hat zwei Töchter im Alter von drei und sieben Jahren. Und er ist Rockmusiker. Seit fünf Jahren macht er Musik für Kinder, die auch vielen Erwachsenen gefällt. Auf die Idee hat ihn seine Freundin gebracht, als ihre erste Tochter noch ganz klein war: Er solle doch bitte auch Lieder für junge Menschen schreiben. Kinderlieder sind es aber keine geworden. Sondern echte Rocksongs. Mit Stromgitarre, Schlagzeug und Bass. „Das hier ist kein Kindergarten, das ist eine Rockband“, singt er in einem seiner beliebtesten Lieder. Das kannst du wörtlich nehmen.

Liebesbriefe und Schimpfwörter. Seine neue CD heißt „Zucker“. Darauf singt der 29-jährige Wiener zum Beispiel darüber, wie reizvoll es ist, manchmal lang aufzubleiben: „Wir bleiben heut' Nacht wach, das Schlafen holen wir einfach morgen nach.“ Das Lied heißt „Nachtaktiv“ und hat eine schöne Melodie, die du gut mitsummen oder mitsingen kannst. Im Stück „Disco Dancing“ empfiehlt Matthäus Bär, zu tanzen, wenn es einmal nicht so gut läuft.

Andere Lieder handeln von Liebesbriefen, Schimpfwörtern, von Menschen, die man mag, oder wie es sich anfühlt, wenn Eltern andauernd vorschreiben, was man zu tun hat. Musikalisch erinnern sie mit all ihren Synthesizer-Klängen oft an Popmusik aus den 1980er-Jahren. Das könnte deinen Eltern gefallen. So wie der Text der letzten Nummer auf der CD: „Und gehörst du zu den Kindern, zu den netten, braven, dann lässt du doch deine Eltern sicher gern noch ein bisschen schlafen“, singt Matthäus Bär im „Elternlied“. Als Vater weiß er, was sich viele Eltern sonntags wünschen. Seine Konzerte gibt Matthäus Bär am liebsten in echten Rockclubs. Er spielt aktuell im Trio, trägt gern Anzug und glitzernde Turnschuhe. Und springt schon mal vom Verstärker. Ganz so wie bei Shows für Große. Die einzigen Unterschiede: Seine Konzerte beginnen früher und sind etwas leiser. Spaß machen sie aber genauso viel. Vielleicht sogar deinen Eltern. Denn das ist auch ein guter Nebeneffekt, wenn ihr euch gemeinsam auf Musik einigen könnt. Sie sehen es womöglich nicht nur als Pflicht, ihre Kinder aufs Konzert zu begleiten.

http://www.kinderhits.at

Wusstest du schon, dass...

. . . „Zucker“ bereits die vierte CD von Matthäus Bär ist? Sie erscheint am 30. November. Am 2. Dezember präsentiert Bär „Zucker“ im Wiener WUK (16.30 Uhr). Im März folgen Konzerte in Wolkersdorf, Bludenz, Dornbirn und Hall. www.kinderhits.at

 


[OZ4VQ]