Fernsehen mit Kultur vom 7. bis 13. Dezember

(c) ORF/ARD/Hardy Brackmann

„Aenne Burda“, ein ­Porträt über eine ­erfolgreiche Frau im Wirtschaftswunder.

Aenne Burda hat ihr Unternehmen in Zeiten vor Online-Einkauf und Billigtextilshops aufgebaut. Denn während es sich heute nicht mehr lohnt, selbst zu nähen (wenn, dann tut man es aus Freude), war das Selbermachen in Nachkriegszeiten eine günstige Möglichkeit, sich modisch zu kleiden. Verlegerin Burda versorgte die Kundinnen in ihren Heften mit Tipps, Anleitungen und Schnittmustern – und die Frauen griffen zu, denn sie hatten große Lust auf Mode und Selbstbewusstsein. „Aenne Burda – Die Wirtschaftswunderfrau" wird in diesem Zweiteiler von einem fast ausschließlich weiblichen Team inszeniert: Regine Bielefeldt (Idee, Buch), Sabine Tettenborn (Produzentin), Francis Meletzky (Regie), Bella Halben (Kamera) und Katharina Ost (Kostüme). Katharina Wackernagel spielt Aenne Burda, Fritz Karl ihren Mann – den Verleger Karl Burda. Zu sehen am 5. und 12. 12., 20.15 Uhr, im Ersten.